Weitere Veranstaltungen siehe Schloss Marienburg und Herrenhäuser Gärten


Natürlich ausverkauft!

Der Vorverkauf für  das Konzert PHIL & CHILL am 21. April 2018 im NDR Funkhaus hat begonnen!

Special Guest von N-JOY wird Singer-Songwriter Max Giesinger (Foto) sein.

Er spielt auf der PHIL & CHILL-Party mit seiner Band, nach dem Auftritt der NDR Radiophilharmonie  mit Bruckners 4. Sinfonie unter der Leitung von Andrew Manze.
Weitere Informationen unter
www.ndr.de/philundchill


Wer zu spät kommt........

der hat Pech gehabt! Also fix noch auf Ticket-Jagd gehen:


Die Toten Hosen kommen wieder!

Am 1. Juni 2018 ist wieder der Teufel los!

Wenn die Toten Hosen mit dem springlebendige Sänger Campino nach Hannover kommen, ist das Publikum außer Rand und Band. Seit Jahrzehnten kommt die Kult-Band aus Düsseldorf nach Hannover. Und weil das Konzert im November 2017 natürlich ausverkauft war, kommen sie wieder, denn auf die Toten Hosen ist Verlass!

Am 1. Juni 2018 ist es soweit, dann spielt die Kult-Band nochmal auf der Expo-Plaza. Karten sind  ab sofort unter der Telefon-Nr. (0511) 12 12 33 33 zu kaufen.

Presse Dienst Nord, Ute Micha / Hannover Woche, Sigrid Lappe


Wir gehören mal wieder dazu

Iron Maiden beehrt Hannover im Juni 2018

Im Anschluss an die erfolgreiche Tour von 2016/2017 steigt IRON MAIDEN 2018 wieder in den Tourbus für eine Reihe von Arena- und Festivalveranstaltungen in Europa im Rahmen der Legacy Of The Beast World Tour, die am 26. Mai in Tallinn, Estland, eröffnet wird und am 10. August in der O2 Arena in London ausklingt.

In Deutschland spielt IRON MAIDEN am 9. Juni in München auf dem Königsplatz als Headliner des Rockavaria Festivals, am 10. Juni in Hannover auf der Expo Plaza, am 13. Juni in Berlin und am 30. Juni in Freiburg. Der vollständige Tourneeplan für Europa steht auf ironmaiden.com,  und die Tour wird voraussichtlich 2019 fortgesetzt.

Das Konzept der Legacy Of The Beast World Tour wurde vom gleichnamigen Mobile Game und Comicheft von Maiden inspiriert und das Bühnenbild wird eine Reihe verschiedener, jedoch ineinandergreifender „Welten“ präsentieren.

Maiden-Manager Rod Smallwood erklärt: „Wie unsere Fans wissen, folgen wir, seit sich Bruce und Adrian zu Beginn der Jahrtausendwende wieder Maiden anschlossen, einem bestimmten Tourzyklus. Dabei wechseln wir immer neue Albumtouren mit „History/Hits“-Touren mit alten Songs ab.“

KillswitchEngage [killswitchengage.com] wird Maidens Special Guest bei europäischen Headline-Shows vom 26. Mai bis zum 1. Juli, also auch in Hannover, sein.

Der Vorverkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der bundesweiten Tickethotline 01806 – 777 111 oder im Internet unter: www.myticket.de/iron-maiden-tickets.html. läuft schon! Mit Glück gibt’s Karten im exklusiven Online Presale über Myticket und CTS Eventim. 


Die Fantastischen Vier mit Album und Tour

2018 melden sich Die Fantastischen mit einem neuen Album zurück.

Dann heißt es Warten: Erst Anfang 2019 folgt dann die „Captain Fantastic“-Tour, die dann am 22. Januar, in die TUI Arena Hannover führt.

Tickets von 59,15 bis 102,95 Euro inkl. Gebühren gibt es aber schon!


Summertime@Norderney

Wieder ein Sommerfestival auf Norderney

Vom 25. bis 29. Juli 2018 sind zum Festival Summertime@Norderney Top-Künstler und Bands zu Gast auf der schönen Nordseeinsel.

Nachdem in 2017 alle Konzerte mit den Bands Silbermond und Santiano sowie Mark Forster ausverkauft waren, gibt es im Sommer 2018 vier Top-Konzerte am Norderneyer Nordstrand:

Am 25. Juli kommt Wincent Weiss (Foto links),

am 26. Juli Simple Minds,

am 27. Anastacia (Foto rechts oben) und

 

am 29. Howard Carpendale (Foto rechts).

Tickets sind unter www.summertime-norderney.de oder direkt im Conversationshaus Norderney erhältlich.



Neben diesem hochwertigen Konzertprogramm hat Summertime @ NORDERNEY ein weiteres vielfältiges Programm zu bieten.
 


Literarische Schwerpunkte beim Schauspiel

 Kermani, ElKurdi, Sargnagel und Qualityland

Mit literarischen Schwerpunkten geht das Schauspiel außerplanmäßig in den Vorverkauf.

Am 24. Februar ist Navid Kermani (Foto) zu Gast. 2015 erhielt der deutsche Autor den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, in einer Kooperation von Literaturhaus und Schauspiel Hannover liest er nun aus seinem neuesten Werk „Entlang den Gräben.

Es ist ein Reisetagebuch entlang den Gräben, die sich gegenwärtig in Europa neu auftun: von seiner Heimatstadt Köln nach Osten bis ins Baltikum und von dort südlich über den Kaukasus bis nach Isfahan, die Heimat seiner Eltern.

Mit der Uraufführung von „Qualityland“ am 9. März, 19.30 Uhr, im Ballhof Eins bleibt das Schauspiel auf den Spuren von Kabarettist und Autor Marc-Uwe Kling.  Nach den Känguru-Chroniken wird sich wiederum Regisseur Malte C. Lachmann diesem Werk annehmen. Inszeniert wird die Geschichte des verzweifelten Helden Peter Arbeitsloser und seinem elektronischen Helden Niemand – wie gewohnt mit kreativen (dystopischen) Alltagsbeobachtungen, absurden Dialogen und jeder Menge satirischer Spitzen.

Schon mal reinhören: "Qualityland" ist auch als Hörbuch erschienen (Euro 12.95)

 

Stefanie Sargnagel (Foto) liest am 24. April, 1930 Uhr, ebenfalls im Ballhof Eins. Berühmt wurde die österreichische Autorin mit ihren Facebook-Posts und erwuchs damit quasi zum Internet-Star des Literaturbetriebs. Beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2016 erhielt sie den Publikumspreis. In Hannover liest aus ihrem aktuellen Buch „Statusmeldungen“. Ihr Blick auf das Leben und die Dinge ist dabei immer mürrisch und ironisch, sich selbst nicht ausgenommen, persifliert sie die Leistungsgesellschaft, die Medien und den Literaturbetrieb.


Karten für alle Veranstaltungen unter Tel. 0511 9999 1111, im Internet unter www.schauspielhannover.de und an den Kassen der Staatstheater


300 Jahre Basilika St. Clemens in Hannover

Jubiläumsfeierlichkeit mit großem, vielfältigem Programm

Unter dem Motto „Zukunft  würdigt Geschichte“ findet bis 27. Januar 2019 ein umfangreiches und vielfältiges Jubiläumsprogramm statt.

Am 14. Februar wurde mit einem Ökumenischen Aschermittwoch die Fastenzeit in der Basika eröffnet, eine Auszeit am Mittag in der Fastenzeit wurde am 20. Februar in der Basilika genommen.

Am 24. Februar, 16.30 Uhr, heißt es "Wenn der Heilige Clemens ins Kino geht... mit dem Film „Eddi the Eagle – Alles ist möglich“ im ka:punkt.

Projektkoordinatorin Charlotte Jarosch von Schweder und Probst Martin Tenge stellen ein tolles Programm vor. 

Ebenfalls am 24. „Wenn der Heilige Clemens ins Kino geht…. Mit dem Film „Jesus von Montreal“ um 19 Uhr im ka:punkt.

Infos in einem Programmheft, unter www.300jahre-basilikum-st-clemens.de und www.kath-kirche-hannover.de  


Sinfoniekonzert Junges Podium

"Junges Podium": Konzertreihe des Jungen Sinfonieorchesters Hannover

Am 22. Februar, 19.30 Uhr, findet ein Konzert des Jungen Sinfonieorchesters in der Hochschule am Emmichplatz statt

Auf dem Programm: John Adams „Short Ride on a Fast Machine“, Sergei Rachmaninoff „Rhapsodie über ein Thema von Paganini“, Antonín Dvořák „Sinfonie Nr. 7 d-Moll Opus 70“. Solistin: Minhyun Ahn, Klavier, Leitung: Tobias Rokahr

Karten: HMTMH, Tel. 0511/3100 333, sowie: kartenvorverkauf@hmtm-hannover.de)
Info:
www.jso-hannover.de


Die Herrenhausen Science Movie Night im Schloss Herrenhausen

Die Science Movie Night rückt Aspekte von Spätabbrüchen bei Schwangerschaften in den Fokus

Im Rahmen der Herrenhausen Science Movie Nights - Film trifft Wissenschaft rückt am 23. Februar, 19 Uhr, im Schloss rechtliche, medizinische und ethische Aspekte von Spätabbrüchen in den Fokus - anschließend an die Vorführung des Kinofilms "24 Wochen“.

24 Wochen, Plakat zum Film

Die Schwangerschaft sollte eine schöne Zeit sein: Mit großer Vorfreude beobachten sie die Wölbung des Bauches und erspüren die ersten Kindsbewegungen im Mutterleib. Aber aus Euphorie und Begeisterung werden Angst und Sorgen, wenn sie plötzlich die Diagnose erhalten, dass etwas bei der Entwicklung des Kindes nicht stimmt. Kommt diese Diagnose erst, wenn der Fötus bereits 24 Wochen alt ist, steht oft die Frage nach einer Spätabtreibung im Raum, denn das ungeborene Kind wäre zu diesem Zeitpunkt bereits lebensfähig.

Spätabtreibungen sind nach §218a Strafgesetzbuch nur unter bestimmten Bedingungen zulässig. Etwa 600 solcher Spätabbrüche werden jedes Jahr In Deutschland vorgenommen. Die sich stetig verbessernden Möglichkeiten im medizinischen und technischen Bereich, mit denen sich Behinderungen bereits vor der Geburt des Kindes diagnostizieren lassen, stellen Eltern und Ärzte jedoch vor eine große Herausforderung: Obwohl sie anhand neugewonnener Fakten für oder gegen das werdende Leben fundiert entscheiden könnten, hebt das Gesetz ausschließlich auf die Situation der künftigen Mutter ab.

Bei der Herrenhausen Science Movie Night folgt auf die Vorführung des Kinofilms, "24 Wochen" (Regie: Anne Zohra Berrached, 2016) eine Debatte mit Expert(inn)en aus den Bereichen Medizin und Recht.

Einführung und Vorstellung der Diskutanten, anschließend Filmvorführung und Diskussionsrunde mit Prof. Dr. Susanne Beck, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Strafrechtsvergleichung und Rechtsphilosophie, Leibniz Universität, Katja Baumgarten, Hebamme und Regisseurin, Prof. Dr. Constantin von Kaisenberg, Bereichsleiter Geburtshilfe und Pränatalmedizin, Medizinische Hochschule Hannover

ModerationRuth Denkhaus, Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum, Hannover


Scheidung nie - nur Mord

Gaby Hauptmann liest aus ihrem Buch „Scheidung nie - nur Mord“

Am 23. Februar, 20 Uhr, liest die erfolgreiche Autorin Gaby Hauptmann bei DECIUS in Laatzen im Leinecenter

Die Story: Stefan hat Tina komplett ruiniert. Nach außen macht er auf dicke Hose, trägt Designer-Klamotten und serviert den teuersten Champagner. Sie soll aber um Himmels Willen die Aldi-Sonderangebote im Auge behalten. Kein Wunder also, dass Tina Stefan so schnell wie möglich loswerden muss. Leider scheint das nicht ganz so zu sein, denn für den Macho gilt nur: Scheidung nie, nur Mord! Und er fährt ganz schwere Geschütze auf. Aber Tina ist einfallsreich - und Rache weiblich ....

Die Romane von Gaby Hauptmann, *1957, freie Journalistin und Autorin sind Bestseller, wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach erfolgreich verfilmt. Auch veröffentlichte sie Erzählungsbände, Kinder- und Jugendbücher.


Fundbüro versteigert Fahrräder

Fundfahrräder kommen unter den Hammer.

Die Versteigerung findet am 24.Februar ab 10.15 Uhr im Historischen Museum statt.

Es kommen rund 120 rollfähige Fahrräder zum Aufruf.  Es handelt sich um gebrauchte Sachen, die so versteigert werden, wie sie dem Fundbüro übergeben wurden. Eine Gewähr für den Zustand und die Beschaffenheit der Fundsachen, insbesondere für deren Mängelfreiheit, kann nicht übernommen werden.


Feminismus ist en vogue

Gespräche und Debatten über Feminismus im Literaturhaus

Feminismus ist en vogue – nicht erst seit dem „Women´s March on Washington“ am Tag nach Donald Trumps Amtseinführung. Was steckt gedanklich hinter der neu belebten Bewegung, was sind die aktuellen Ziele - und wo wiederholen sich die alten Muster? Das Literaturhaus lädt an drei Abenden  zu Lesungen, Gesprächen und Debatten um Feminismus heute ein.

Am 28.02. diskutieren die Autorinnen Katja Lange-Müller, Shida Bazyar, Lena Vöcklinghaus und der Autor und Hanser-Lektor Florian Kessler über strukturellen Sexismus im Literaturbetrieb.

Am 06.03. kommt die Britin Laurie Penny, die derzeit wichtigste Stimme des jungen Feminismus, erstmals nach Hannover und stellt ihre schonungslose, autobiografische Graphic Novel vor, in der sie auf provokative und authentische Weise weibliches Selbstverständnis und Sexualität thematisiert.


Sinfoniekonzert Junges Podium

"Junges Podium": Konzertreihe des Jungen Sinfonieorchesters Hannover

Am 22. Februar, 19.30 Uhr, findet ein Konzert des Jungen Sinfonieorchesters in der Hochschule am Emmichplatz statt

Auf dem Programm: John Adams „Short Ride on a Fast Machine“, Sergei Rachmaninoff „Rhapsodie über ein Thema von Paganini“, Antonín Dvořák „Sinfonie Nr. 7 d-Moll Opus 70“. Solistin: Minhyun Ahn, Klavier, Leitung: Tobias Rokahr

Karten: HMTMH, Tel. 0511/3100 333, sowie: kartenvorverkauf@hmtm-hannover.de)
Info:
www.jso-hannover.de


Jugend forscht – Regionalwettbewerb: Projekte werden der Öffentlichkeit präsentiert

Jugendliche stellen ihre Projekte in der Leibniz Universität vor

Der Geschmackssinn von Bienen, innovative Kunststoffe der Zukunft, die besten Methoden, um Lebensmittel frisch zu halten, oder eine neuartige Zuckerwattemaschine: Das sind nur einige der Themen, mit denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von „Jugend forscht“ in den vergangenen Monaten beschäftigt haben.

Schülerinnen und Schüler präsentieren innerhalb des Regionalwettbewerbs am Donnerstag, 22. Februar, und Freitag, 23. Februar innerhalb des Regionalwettbewerbs „Jugend forscht“ ihre Projekte aus den MINT-Bereichen (Mathematik, Ingenieur-, Naturwissenschaften und Technik) im Lichthof der Leibniz Universität, Welfengarten 1. 

Für Besucherinnen und Schulklassen ist die Ausstellung am 22. Februar  10 bis 12 und 13 bis 15 Uhr, am 23. Februar 9 bis 12 Uhr zu besichtigen.

Jugend forscht © Stiftung Jugend forscht

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine unabhängige Jury entscheidet, welche der ausgestellten Projekte sich für die Landeswettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ qualifizieren. Die Preise werden am Freitagnachmittag vergeben. Die Jurymitglieder kommen aus der Hochschule, aus der Wirtschaft und anderen Einrichtungen. Der Regionalwettbewerb wird von den Kooperationspartnern MTU Maintenance Hannover GmbH, Region Hannover und Leibniz Universität Hannover ausgerichtet. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.jugend-forscht.de.


Feminismus ist en vogue

Gespräche und Debatten über Feminismus im Literaturhaus

Feminismus ist en vogue – nicht erst seit dem „Women´s March on Washington“ am Tag nach Donald Trumps Amtseinführung. Was steckt gedanklich hinter der neu belebten Bewegung, was sind die aktuellen Ziele - und wo wiederholen sich die alten Muster? Das Literaturhaus lädt an drei Abenden  zu Lesungen, Gesprächen und Debatten um Feminismus heute ein.

Am 28.02. diskutieren die Autorinnen Katja Lange-Müller, Shida Bazyar, Lena Vöcklinghaus und der Autor und Hanser-Lektor Florian Kessler über strukturellen Sexismus im Literaturbetrieb.

Am 06.03. kommt die Britin Laurie Penny, die derzeit wichtigste Stimme des jungen Feminismus, erstmals nach Hannover und stellt ihre schonungslose, autobiografische Graphic Novel vor, in der sie auf provokative und authentische Weise weibliches Selbstverständnis und Sexualität thematisiert.