So kam es zur Randale-Nacht von Stuttgart: Alles begann mit einer Routine-Kontrolle

Bild.de

Berliner Hassprediger zockte 18 000 Euro Corona-Hilfe ab

Dieser Fall ist wirklich unfassbar: Der Berliner Hassprediger Ahmad Armih (46), der seit Jahren vom Berliner Verfassungsschutz beobachtet und als Gefährder eingestuft wird, hat 18 000 Euro Corona-Soforthilfe kassiert!

 

ER KASSIERT SOZIALLEISTUNGEN ! Quelle Bild

Er setzt sich für islamische Beschneidung von Frauen ein.


Wer ist Klima-Greta?

WER IST GRETA: Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg

Wikipedia

Greta Thunberg und die erstaunlich lukrativen Geschäfte ihrer Hintermänner Quelle: Focus online

Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte.

Die Kranke Grata


Jutta Ditfurth - Öko-Aktivistin Jutta Ditfurth bittet auf Twitter um Geld

Als sie schon mehrere Nächte mit Gliederschmerzen, Fieber und Husten durchlebt hatte, schreibt Jutta Ditfurth einen Eintrag bei Twitter. „Ich schaffs nicht ohne Eure Hilfe“, formuliert sie. „Erst wochenlang grippekrank, jetzt 3. Tag Covid19.“ Und: „Was soll ich noch sagen?“

Die Corona-Krise trifft auch die prominente Ex-Grüne. Weil ihr die Autorenaufträge ausgehen, hofft die Frankfurter Stadtverordnete auf Spenden ihrer Fans. Dafür haben nicht alle Verständnis – auch weil sie monatlich 1000 Euro Abgeordnetenentschädigung erhält.

In der Notlage hofft Ditfurth jetzt ganz konkret auf Zuwendungen ihrer Follower. In ihrem Tweet vom Montag liefert sie direkt ihre Zahlungsverbindung gleich mit – über Ditfurths Kontonummer oder per Paypal können Unterstützer nun Geld senden, um der Aktivistin über die Runden zu helfen. Denn Ditfurth trifft die Krise doppelt: Sie verliert nicht nur Aufträge wie andere auch, sondern ist auch selbst an dem neuartigen Coronavirus erkrankt.

Ich bin keine Abgeordnete, sondern Stadtverordnete, das ist ein kommunales Ehrenamt. Dafür gibt es weder Diäten noch Pensionsansprüche, sondern nur eine persönliche Aufwandsentschädigung von rund 1000 Euro im Monat. Die versteuere ich und mit dem Rest finanziere ich die parlamentarische Geschäftsstelle von ÖkoLinX im Römer. Kleine Fraktionen bekommen eigentlich 150.000 Euro im Jahr für Mitarbeiter, Geschäftskosten und Öffentlichkeitsarbeit. Aber sie haben vor einigen Jahren die Statuten extra so geändert, dass wir Null Euro für unsere parlamentarische Arbeit bekommen.

DAS IST JUTTA DITFURTH

Jutta Ditfurth, 39, Grünen-Politikerin, mußte sich erneut wegen Polizistenbeleidigung vor Gericht verantworten und wurde dieses Mal vom Bonner Amtsgericht zu 1500 Mark Geldstrafe verurteilt. Bereits im vergangenen Jahr stand die temperamentvolle Politikerin vor dem Frankfurter Schöffengericht, weil sie mehrfach mit Polizeibeamten aneinandergeraten war. Die Bonner Staatsanwaltschaft hatte ihr nun vorgeworfen, im April 1989 in einem Bonner Lokal vor einer Gruppe von uniformierten Beamten eine Geste gemacht zu haben, als müsse sie sich übergeben. Jutta Ditfurth versuchte dies zwar zu bestreiten, aber das Bonner Amtsgericht ließ sich in einem sechstägigen Prozeß von mehr als 50 Zeugen den Vorfall bestätigen. Jutta Ditfurth hat gegen das Urteil Berufung eingelegt.


Künast will mehr Geld für die Antifa - die Grünen klatschen Beifall

Künast verlangt dauerhafte Finanzierung von Antifa-Gruppen mehr...


Die Gierigen: Wut über das Pensionsgesetz der „Selbstbedienungskoalition“

 

 

V. l.: Die Landtagsfraktionschefs Hans-Ulrich Rülke, (FDP/DVP), Andreas Stoch (SPD), Wolfgang Reinhart (CDU) und Andreas Schwarz (Grüne) bei einer Pressekonferenz zur umstrittenen Altersversorgung Quelle: dpa


DIE GWFÄHRLICHEN FANTASIEN BEI DER ,,LINKEN´´

Brutale Revolutionsfantasien bei der Linkspartei!

„Nach einer Revolution, wenn wir ein Prozent der Reichen erschossen haben“, brauche man eine Energiewende für Heizung und Mobilität, sagt die Teilnehmerin in einem Video vom Strategiekongress der Linkspartei am Wochenende in Kassel.

Direkt neben ihr auf dem Podium hört Linken-Chef Bernd Riexinger (64) seelenruhig zu. Seine Klarstellung im Anschluss: „Wir erschießen sie nicht, wir setzen sie für nützliche Arbeit ein.“ Quelle: Bild.de


PROBLEMBEGRIFF: War SED-Diktatur in der DDR ein "Unrechtsstaat"?

DDR geheim: Die zentrale Hinrichtungsstätte in Leipzig - 1987 wurde die Todesstrafe in der DDR abgeschafft


AKK will Partei-Vorsitz zurückgeben ++ Sie will nicht Kanzlerkandidatin werden ++ Ob sie Verteidigungsministerin bleibt, ist noch offen

Gabriel sagt GroKo-Aus voraus

Ex-Vizekanzler und -SPD-Chef Sigmar Gabriel sieht die CDU in einer Krise, die zum Ende der GroKo führen wird. AKKs Rückzug sei „die logische Konsequenz, dass sie sich nicht mal in der Thüringer CDU durchsetzen konnte. Kein Stellvertreter von AKK ist ihr da an die Seite gesprungen. Merkel selbst musste die zentralen Fragen des Thüringen-Komplexes klären.“

Gabriel weiter: „Wir erleben das Ende der zweiten großen Volkspartei in Deutschland: Nach der SPD schafft es auch die CDU nicht mehr, den Spannungsbogen innerhalb ihrer Partei zu halten. Zu sehr driften die Flügel auseinander. Gleichzeitig ist die Bundesregierung nach dem SPD-Kandidatenwettbewerb zum zweiten Mal in kurzer Zeit paralysiert. Ich vermute, es dauert nicht mehr lange, dann gibt es Neuwahlen.“

Quelle: Bild

Rot-grüner Mainstream: Die zwei Gründe, weshalb Journalisten viel linker als das Land sind

Journalisten sehen sich gern als mutige Streiter wider den Mainstream. Leider legen die Zahlen nahe, dass es mit dem Widerspruchsgeist nicht so weit her ist. Die meisten Medienmenschen bewegen sich in einem Umfeld, in dem fast alle so denken wie sie selbst. Quelle: Focus Online


Thüringer CDU

  • Am zweiten Tag nach dem Debakel im Erfurter Landtag zeichnet sich eine Spaltung zwischen der Thüringer CDU und Landeschef Mike Mohring ab.
  • Die Abgeordneten in der Fraktion fühlen sich von ihm nicht ausreichend informiert - wollen sich aber auch keine Ansagen von der Bundespartei machen lassen.
  • Nun zeichnet sich ab, dass die CDU in Thüringen doch noch Bodo Ramelow als neuen Ministerpräsident gewähren lassen könnte. Quelle: Süddeutsche Zeitung

Undankbares Greta Team und Greta macht mit

Nicht ihr Team von Beratern, das sie überall hin begleitet und solche Fotos produziert. Auch nicht das 1.-Klasse-Abteil, in dem sie mehrere Stunden saß und von begeisterten Bahn-Mitarbeitern umsorgt wurde. Greta konnte an diesem Tag viele Fotos zeigen. Doch sie entschied sich für dieses.

Dazu schrieb sie: „Reise in überfüllten Zügen durch Deutschland. Und ich bin endlich auf dem Weg nach Hause.“ 15 Millionen Menschen folgen Greta in den sozialen Medien – und viele empören sich. Über die Deutsche Bahn.

Quelle: Bild.de

Es wäre schöner gewesen, „wenn Du zusätzlich auch berichtet hättest, wie freundlich und kompetent Du von unserem Team an Deinem Sitzplatz in der Ersten Klasse betreut worden bist“. 

 

Liebe Bahnangestellte, warum seit Ihr nicht zu allen solieb ????

WDR - OMA ist eine Umweltsau - hier fehlen ein die Wort

WDR-CHEF TOM BUHROW ZUM ÄRGER UM „UMWELTSAU“-LIED

Quelle Bild.de

 

Bosbach: „Der Text stammt wohl kaum von Kindern“

Quelle: Bild.de

Mit Rundfunkgeldern finanziert - OMA ist eine Umweltsau


24-Jähriger wirft Steine auf fahrende Autos – Polizei sucht Geschädigte

Ein offensichtlich des Arabischen mächtiger 24-jähriger Migrant hat auf der B181 bei Leipzig Steine auf vorbeifahrende Autos geworfen und wurde dabei von Polizisten begleitet, die nicht eingreifen durften, um den Guten nicht in seinem Selbstwertgefühl zu verletzen !
Welch Ohnmachtsdemonstration des Staates BRD !!! In Deutschland und 190 anderen Ländern der Welt wäre sowas undenkbar !

Ein 24-Jähriger hat am Freitagmittag fahrende Autos im Schkeuditzer Ortsteil Dölzig vom Straßenrand aus mit Steinen beworfen und dabei mehrere Fahrzeuge beschädigt. Wie es aus dem Lagezentrum der Polizei hieß, habe er zwischen 13.15 und 13.30 Uhr die etwa Ziegelstein-großen Objekte in Höhe des Gewerbegebiets auf die B181 geworfen. Die Polizei konnte den Mann festnehmen, sucht nun aber nach Autofahrern, deren Fahrzeuge beschädigt wurden.

„Wir konnten einige Geschädigte bekannt machen, anderen sind jedoch weitergefahren“, sagte ein Polizeisprecher. „Wir gehen von mindestens zehn bis 15 beschädigten Fahrzeugen aus.“ Betroffene Personen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Nord oder telefonisch unter 0341 59350 zu melden.

Dölzig bei Leipzig


24-jährige Afghane - nach Vorfall in Supermarkt in Haft

Nachdem ein Mann am Donnerstagmittag in einem Lebensmittelgeschäft am Pferdemarkt randaliert hatte, wurde er nun festgenommen. (siehe Pressemelung vom 21.11.2019) Der 24-jährige Afghane hatte in dem Markt eine Vielzahl von Spirituosen aus einem Regal herunter geworfen, sodass die Flaschen am Boden zerbrachen. Es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Umfangreiche Ermittlungen der Nordhäuser Kriminalpolizei ergaben, dass der Mann versucht haben soll, den ausgelaufenen Alkohol zu entzünden. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der versuchten schweren Brandstiftung ermittelt. Er wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Quelle: Landespolizeiinspektion Nordhausen


Wer kommt für die Langzeit-Kosten auf ?

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) will zusammen mit verschiedenen Vereinen, Initiativen und Kommunen ein Rettungsschiff für Flüchtlinge ins Mittelmeer schicken. Quelle: Bild

 


Syrisches Glück in Deutschland: Drei Frauen, 13 Kinder, und 3800 Euro (wirklich?) vom Steuerzahler

Münster – Stolz erzählt der Syrer Abboud Sweid (40) der Bildzeitung, dass er jeden Abend gemäß Koran bei einer anderen Frau seines dreiköpfigen Harems übernachtet und fleißig Kinder mit ihnen macht. Die Bildzeitung jubelt und zeigt stolz ein Gruppenbild mit Kindern und Damen. Die umtriebigen Neubürger lassen sich ihre importierte „Familienidylle“ mit fast 3800 Euro vom Steuerzahler bezahlen. Der Pascha residiert in drei vom Staat bezahlten Luxuswohnungen, verteilt auf zwei Häuser, während deutsche Sozialhilfeempfänger auf Campingplätzen oder wie eine Rentnerin bei Heidelberg in einer fensterlosen Schiedsrichterkabine hausen muss. Ein Paradebeispiel für ein Deutschland, dass wohl in seiner jetzigen Form in den nächsten zwanzig Jahren von der Landkarte verschwinden wird. Worüber sich Grüne und Linke bereits jetzt schon tierisch freuen.

„Syrien-Flüchtling Abboud will Deutscher werden“ textet im Jubelton die Boulevardzeitung mit dem rotem Firmenlogo und bricht mit schlüpfrigen Passagen über das umtriebige Liebesleben des 40-jährigen gleichzeitig eine Lanze für die muslimische Vielehe, deren Früchte gleichzeitig genüsslich ausgebreitet werden. Es folgt ein endlos langer Absatz mit den Namen der 13 Kinder. Er endet mit dem gleichfalls euphorisch anmutenden Hinweis, dass Abbouds dritte Frau hochschwanger ist und das jüngste in Deutschland gezeugte Kind bald zur Welt kommt. 

Ich bin ehrenamtlicher Sozialarbeiter in einem Verein, der sich um Menschen in schwierigen Lebenslagen kümmert, und mache diese Tätigkeit seit über 20 Jahren.

Die Behauptung der syrischen Familie, lediglich 3500 € Hartz IV Leistungen inklusive Kindergeld und zuzüglich Kosten der Unterkunft zu bekommen ist unwahr.

Wenn man den Stand der Familie betrachtet, also Alter der Kinder und die vorhandenen Ehefrauen, und die Praktika der Jobcenter bei der Gestaltung der sogenannten Bedarfsgemeinschaften bei muslimischen Vielehen mit mehreren Partnern betrachtet und die Regelsätze kennt, weiß man, dass die Familie mit allem drum und dran, das heißt inklusive Kindergeld, inklusive Hartz IV-Leistungen und inklusive der Kosten der Unterkunft für die drei Wohnungen monatlich knapp 7000 € vom deutschen Staat erhält.

Das ist schlimm genug, zumal diese Familie offensichtlich keinerlei Qualifikationen mit nach Deutschland brachte, die es ihr ermöglichen würden, bei der Menge an Familienangehörigen selbst dann, wenn alle erwachsenen Familienmitglieder arbeiten gehen würden, so viel zu verdienen, damit sie ihr Leben ohne Sozialleistungen hier in Deutschland bestreiten können.

Diese Leute sind -um es beim Namen zu nennen- Wirtschaftsflüchtlinge, die schon in ihrer vom Fanatismus des Islam zerstörten Heimat Syrien nicht überlebensfähig waren, und allein nur deshalb nach Deutschland kamen, um hier in den Genuß der weltweit höchsten Sozialleistungen zu kommen in dem vorhandenen Bewußtsein, daß sie hier dafür nicht arbeiten müssen, und es mangels Qualifikation auch gar nicht können.

Das gilt für diese Familie ebenso, wie für die meisten sogenannten Flüchtlinge, die seit 2015 hierher kame

Quelle: ZARO news


Sechs Männer und eine Frau brachten Senioren aus halb Deutschland um insgesamt eine halbe Million Euro

Das sind doch Namen, die man da jetzt überhaupt nicht vermutet hätte.

Falsche Polizisten in Hannover zu hohen Haftstrafen verurteilt

Sie stahlen einem Rollstuhlfahrer das Geld für seine Pflege und einem Rentner das Ersparte für seine Beerdigung: Sechs Männer und eine Frau brachten Senioren aus halb Deutschland um insgesamt eine halbe Million Euro. Nach sechsmonatigem Prozess hat ein Gericht in Hannover jetzt das Urteil über die falschen Polizisten und ihre „extrem perfide“ Masche gefällt.

Und jetzt kommt die Überraschung,:
Zehn Jahre Haft für Ahmad K. (23), neun für Farhad B. (35), sechseinhalb für Basim K. (33), fünfeinhalb für Ibrahim S. (30), dreieinhalb für Mesut A. (28), drei für Mirwet S. (29) und zwei Jahre auf Bewährung für Mehmed A. (30). Der Gesamtschaden, den die Bande vorwiegend durch das Abzocken der alten Leute verursachte, lag bei 520.000 Euro. ( Quelle ) HAZ Hannover

 


Die Politik sagt, die Dealer müssen bleiben

Rot - Rot - Grün organisieren Drogenhandel in Berlin

Aggressive Stimmung, lebhafter Drogenhandel, genervte Anwohner: Ein „Kontraste“-Bericht vom Mittwoch dokumentiert die Zustände im Berliner Görlitzer Park. Junge Männer, meist Afrikaner, die wenig versteckt mit Drogen dealen, und Anwohner, die deshalb nicht mehr in den Park gehen.

„Ich finde, es gibt viel Aggressivität hier, unterschwellig, einfach auch, weil viele Drogen genommen haben, auch in der Öffentlichkeit, vor den Kindern“, sagt eine junge Mutter in dem Beitrag, die mit ihrem Kind auf dem Piratenspielplatz im Park spielt – in Sichtweite die Drogendealer. Ihre Kinder werden von diesen auch angesprochen. Sie wohne hier seit 20 Jahren. „Ich finde, ich bade aus, dass es kein vernünftiges Konzept gibt.“

mehr.....

Tollhaus Berlin - Platz für Drogenhändler - Kein Platz für Elektro-Taxis

Kein Platz zum Aufladen! Berlins einziges Tesla-Taxi gibt auf

Lautlos mit dem Elektro-Taxi von A nach B durch die Hauptstadt. Martin Doll (57) betreibt seit 2016 das einzige Tesla-Taxi Berlins. Doch damit ist zum Jahresende Schluss.

Ein Grund für Dolls Ausstieg aus dem Elektro-Taxi-Geschäft: Mangelnde Möglichkeiten, seinen Tesla (Model S, Baujahr 2014) aufzuladen. „Wir haben in Berlin etwa 3000 öffentliche Ladesäulen“, sagt er. Dem stehen rund 10.000 private Elektroautos gegenüber. „Das sind paradiesische Bedingungen.“

Das Problem seien Carsharing-Anbieter, die vermehrt auf den Elektroantrieb setzen. Doll: „VW stellt 1500 Elektro-Golfs in den S-Bahn-Ring und sorgt für keine Ladeinfrastruktur. Sixt und DriveNow machen es genauso.“   Quelle: bz-berlin mehr...

 


Gefährliche Lithium-Ionen-Batterien: Was tun mit Tesla-Wrack?


Ein deutscher Radiopreisträger sagt:

"Wir erleben derzeit ein totales Versagen von ARD und ZDF!“


Grobe Fahrlässigkeit der Bundesregierung

Anton Hofreiter (Grüne) flippt bei einer Bundestags-Rede von Gottfried Curio (AfD) aus


Johan Schulz - Abgeschoben mit 84 Jahren und Hartz IV

Bürgermeister. Stadtbürgermeister von Westerburg ist Janick Pape (CDU). Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 wurde er mit einem Stimmenanteil von 55,32 % gewählt. Pape ist Nachfolger von Ralf Seekatz (CDU)

 


Warum kaum noch Afghanen nach Norwegen kommen - Alternative für Deutschland ?

Das reiche Norwegen verfolgt eine restriktive Migrationspolitik. Bei Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan verbucht das kleine Königreich im Norden höhere Zahlen als Deutschland. Woran liegt das? Quelle: Welt

Das Pro-Kopf-Einkommen zählt zu den höchsten weltweit. Der Mindestlohn für ungelernte Bauhelfer liegt bei umgerechnet rund 20 Euro. Und wer nicht arbeitet, kann sich auf ein vergleichsweise sicheres Sozialnetz verlassen. Norwegen gilt als Wohlfahrtsstaat, auf Ölmilliarden gewachsen.

Das Land zieht Leiharbeiter aus der EU an und auch Migranten aus anderen Teilen der Welt. Bei irregulärer und illegaler Migration zeigt sich der norwegische Staat jedoch weniger großzügig: Wer sich nach dem Asylverfahren als nicht schutzberechtigt herausstellt oder straffällig wird, muss fest mit seiner Abschiebung rechnen – selbst wenn er aus dem Bürgerkriegsland Afghanistan kommt.

Von Anfang Januar 2015 bis Ende Juni 2018 hat Norwegen die Asylanträge von 3670 Afghanen abgelehnt. Von ihnen wurden 796 Asylbewerber in ihr Herkunftsland abgeschoben, wie das dortige Polizeiministerium WELT mitteilt. Das entspricht einer Abschiebungsquote von 22 Prozent.


Die Gier der Abgeordneten - AfD verhindert, dass sich die SPD, CDU und Linken die Taschen voll machen

Gieriger Haufen: AfD verhindert mehr Salär für Abgeordnete

Seit einigen Wochen beraten die Landtagsfraktionen der SPD, CDU und Linken diverse Zulagen zu erhöhen. Dies ist nun offenbar am Widerstand der AfD gescheitert. Die SPD-Fraktion versuchte alle Parteien mit ins Boot zu holen, doch wurde von der AfD-Fraktion abgewiesen.

Quelle: hanse-rundschau.de

Vergewaltiger aus Niger wurde ,,NUR" zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt

Geschichten bei Polizeianhörung

Noch während der Polizeianhörung lieferte der Angeklagte entgegen der Angaben in seinem Geständnis eine völlig andere Geschichte zum Tathergang:

Eine als Zeugin geladene Kriminalbeamtin sagte vor Gericht aus, dass der Mann das Alter der Neunjährigen auf 15 oder 17 Jahre geschätzt und das Mädchen angeblich gekannt hätte

Quelle: epochtimes.de


Grünen wollen PKW-Neuzulassungen ab 2030 verbieten

 

So wollen die Grünen Deutschland ,,Plattmachen"

 

Die Grünen fordern erneut ein Verbot neuer Autos mit Verbrennungsmotor ab dem Jahr 2030. In einem Thesenpapier, das der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt, fordert Fraktionschef Anton Hofreiter, dass "ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zugelassen werden" dürfen. Bereits zugelassene Verbrenner dürften aber weiter fahren. Quelle: Spiegel.de


Staat zockt uns Autofahrer ab - Quelle: Friedmann


Der Ladesäulen-Bluff entlarvt den Autogipfel als schlechten Witz

 

Es sollte endlich konkret werden beim Autogipfel, doch das Ergebnis verdient den Namen nicht.

Wo künftig E-Autos geladen werden sollen, ist unklar. Stattdessen zahlt der Staat Milliardensubventionen, um der Industrie zu helfen, die Stromer zu verkaufen.

Quelle: Welt


Flughafen Berlin (BER) Kosten

Wieviel der neue Berliner Flughafen (BER) den Steuerzahler bis jetzt gekostet hat

 

Streit um Laderecht Landkreis sieht keinen Bedarf für Berliner Taxis am BER

Aus Sicht von LDS reichen 1.000 Taxis aus    Quelle: rbb24

"In diesem Fall käme eine Vereinbarung mit Berlin über ein Laderecht von Berliner Taxen am BER in Betracht", antwortete Staatssekretär Ingmar Streese (Bündnis90/Die Grünen) auf eine Anfrage der Linken im Abgeordnetenhaus.

"Für eine Zulassung sämtlicher 8.000 Berliner Taxen sieht der Landkreis keinen Raum", erklärte Streese, der im Oktober mit Landrat Stephan Loge verhandelt hatte. Die Kreisverwaltung geht demnach davon aus, dass wegen der guten Bahn- und Busanbindung des Flughafens 1.000 Taxen am BER reichen.

Berlin kündigte Vereinbarung

Die Airport-Gemeinde Schönefeld ist für Berliner Taxifahrer tabu, seitdem der Landkreis vor sieben Jahren eine entsprechende Vereinbarung gekündigt hatte. Das Land Berlin reagierte und verbannte seinerseits die Fahrer aus dem Nachbarlandkreis vom Flughafen Tegel.

Zuvor hatte es immer wieder Streit wegen unterschiedlicher Tarife und Vergütungen für Taxen aus dem Landkreis und aus Berlin gegeben. Folge für die Fluggäste: Bei Streiks oder Unwettern gibt es am Flughafen in Schönefeld immer wieder zu wenige Taxis.

In Berlin sind nach Streeses Angaben 8.072 Taxis lizenziert, knapp 900 mehr als 2010. Die Zahl der Mietwagen hat sich im selben Zeitraum nahezu verdoppelt. Sie liegt den Angaben zufolge nun bei 2.917.


Zwei Deutsch-Männer vor Gericht 1.700 Euro Strafe: Männer sammelten zu viele Pilze

Wer im Wald zu viele Pilze sammelt,

muss Strafe zahlen. Laut Bundesnaturschutzgesetz darf eine Person pro Tag ein Kilogramm mit nach Hause nehmen. Zwei Männer in Baden-Württemberg wurden mit insgesamt 19 Kilogramm in ihrem Auto erwischt und müssen dafür jetzt eine saftige Strafe zahlen.

Quelle: abendzeitung-münchen weiter...


Deutscher Mann findet Waffe und bringt sie zur Polizei

Deutscher Mann findet Waffe und bringt sie zur Polizei - plötzlich bekommt er eine Anzeige

Er hat es nur gut gemeint und war sich keiner Schuld bewusst. Trotzdem hat ein 71-Jähriger jetzt Ärger mit der Justiz. Er hatte ein Waffe bei der Polizei abgegeben. Quelle: Merkur.de weiter....


Wo sind die Akten geblieben ?

Der Ort Lügde im Kreis Lippe ist regional bekannt für einen Osterbrauch, an dem 300 Kilo schwere, lichterloh brennende Eichenräder vor viel Publikum einen Hang hinuntergerollt werden. In den überregionalen Medien macht die selbsternannte "Stadt der Osterräder" mit den hübschen Fachwerkhäusern jedoch seit gestern wegen ganz anderer Geschehnisse Schlagzeilen. Im Zeitraum von zehn Jahren sollen dort auf dem "Campingplatz Eichwald" mindestens 21 Mädchen und zwei Jungen aus NRW und Niedersachsen sexuell missbraucht worden sein. Drei Beschuldigte sitzen wegen des Verdachts des sexuellen und schweren sexuellen Missbrauchs und der Herstellung und Verbreitung kinderpornografischen Materials in Untersuchungshaft. Das teilte Jacqueline Kleine-Flaßbeck von der Staatsanwaltschaft Detmold auf einer Pressekonferenz mit. Quelle: Süddeutsche.de mehr...


Erneut Krawall in Aufnahmelager Halberstadt

Erneut ist in der Zentralen Anlaufstelle für Asylsuchende (Zast) in Halberstadt ein Konflikt eskaliert.

 

Ein 39-Jähriger, der trinkt und aggressiv wird, der daraufhin andere Bewohner in der Zast attackiert und schließlich – als der Wachschutz einschreitet – einen Wachmann körperlich verletzt, indem er ihn ins Bein beißt. Rund 40 Zast-Bewohner, die sich daraufhin lautstark artikulieren und so für einen massiven Polizeieinsatz sorgen. Und schließlich weitere verbale und körperliche Attacken des 39-Jährigen, die ihn in Gewahrsam bringen (siehe „Wortlaut im Polizeireport“).

Was in der Nacht zum Dienstag und am Dienstag Polizei, Wachschutz und Justiz beschäftigt hat, ist kein Einzelfal 

Quelle: Volksstimme weiter....


Gabor Steingart - ein deutscher Journalist

Guten Morgen ,

wenn der von CDU, SPD, Grünen und FDP ausgerufene „Kampf gegen Rechts“ wirklich ein Kampf sein soll und nicht nur Selbstvergewisserung, dann kann man nach dieser Thüringen-Wahl nur feststellen: Dieser Kampf ging mit Pauken und Trompeten verloren. Wenn die etablierten Parteien so weiterkämpfen, katapultieren sie die AfD noch ins Bundeskanzleramt. 

Die erklärten Gegner von Björn Höcke waren in Wahrheit seine engsten Verbündeten. Der Mann wurde nicht nieder-, sondern großgekämpft. Monatelang bekam er mehr Aufmerksamkeit, dadurch mehr Gewicht und schließlich über 100 Prozent mehr Wählerstimmen als bei den vergangenen Wahlen. Jeder nur halbwegs unzufriedene Thüringer musste doch denken: Eine Medizin, die so bitter schmeckt, wirkt bestimmt. Die „Nazi Raus“-Rufe waren in den Ohren der Unzufriedenen die Hymne für einen Mann, der gegenüber der etablierten Politik maximales Nervpotenzial versprach. Quell: Gabor Steingart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das  ist das Grundsatzprogramm der AFD 


Dealer-Denkmal an Berlins Drogen-Hotspot errichtet

Dealer-Denkmal an Berlins Drogen-Hotspot errichtet  (Quelle: Bild.de )

 

Berlin – Für die Berliner Polizei ist er einer der Haupteinsatzpunkte, für die Politik der alltägliche Beweis totalen Versagens. Viele Hauptstädter machen mittlerweile einen Bogen um den Drogenpark Görli in Berlin-Kreuzberg. Doch statt die Probleme anzupacken, wurde den Dealern jetzt sogar ein Denkmal gesetzt!

Eine Gruppe um den amerikanisch-französischen Künstler Scott Holmquist hatte eine Demo im Görlitzer Park angemeldet. Motto: „Solidarität und Menschenrechte für alle – auch für Dealer“. Für 24 Stunden wurde dabei am Sonntag die Skulptur „Letzter Held“ aufgestellt.

 mehr...


Wer ist Klima-Greta?

WER IST GRETA: Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg

Wikipedia

Greta Thunberg und die erstaunlich lukrativen Geschäfte ihrer Hintermänner Quelle: Focus online

Greta Thunberg bricht mit einem Segelboot in die USA auf. Das globale Medienspektakel um die Klimaschützerin erreicht einen neuen Höhepunkt. Doch im Hintergrund ziehen Profis ihre PR-Strippen und machen erstaunliche Geschäfte.

Die Kranke Grata

24-jährige Afghane - nach Vorfall in Supermarkt in Haft

Nachdem ein Mann am Donnerstagmittag in einem Lebensmittelgeschäft am Pferdemarkt randaliert hatte, wurde er nun festgenommen. (siehe Pressemelung vom 21.11.2019) Der 24-jährige Afghane hatte in dem Markt eine Vielzahl von Spirituosen aus einem Regal herunter geworfen, sodass die Flaschen am Boden zerbrachen. Es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Umfangreiche Ermittlungen der Nordhäuser Kriminalpolizei ergaben, dass der Mann versucht haben soll, den ausgelaufenen Alkohol zu entzünden. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes der versuchten schweren Brandstiftung ermittelt. Er wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.


Wer kommt für die Langzeit-Kosten auf ?

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) will zusammen mit verschiedenen Vereinen, Initiativen und Kommunen ein Rettungsschiff für Flüchtlinge ins Mittelmeer schicken. Quelle: Bild

 


Syrisches Glück in Deutschland: Drei Frauen, 13 Kinder, und 3800 Euro (wirklich?) vom Steuerzahler

Münster – Stolz erzählt der Syrer Abboud Sweid (40) der Bildzeitung, dass er jeden Abend gemäß Koran bei einer anderen Frau seines dreiköpfigen Harems übernachtet und fleißig Kinder mit ihnen macht. Die Bildzeitung jubelt und zeigt stolz ein Gruppenbild mit Kindern und Damen. Die umtriebigen Neubürger lassen sich ihre importierte „Familienidylle“ mit fast 3800 Euro vom Steuerzahler bezahlen. Der Pascha residiert in drei vom Staat bezahlten Luxuswohnungen, verteilt auf zwei Häuser, während deutsche Sozialhilfeempfänger auf Campingplätzen oder wie eine Rentnerin bei Heidelberg in einer fensterlosen Schiedsrichterkabine hausen muss. Ein Paradebeispiel für ein Deutschland, dass wohl in seiner jetzigen Form in den nächsten zwanzig Jahren von der Landkarte verschwinden wird. Worüber sich Grüne und Linke bereits jetzt schon tierisch freuen.

„Syrien-Flüchtling Abboud will Deutscher werden“ textet im Jubelton die Boulevardzeitung mit dem rotem Firmenlogo und bricht mit schlüpfrigen Passagen über das umtriebige Liebesleben des 40-jährigen gleichzeitig eine Lanze für die muslimische Vielehe, deren Früchte gleichzeitig genüsslich ausgebreitet werden. Es folgt ein endlos langer Absatz mit den Namen der 13 Kinder. Er endet mit dem gleichfalls euphorisch anmutenden Hinweis, dass Abbouds dritte Frau hochschwanger ist und das jüngste in Deutschland gezeugte Kind bald zur Welt kommt. 

Ich bin ehrenamtlicher Sozialarbeiter in einem Verein, der sich um Menschen in schwierigen Lebenslagen kümmert, und mache diese Tätigkeit seit über 20 Jahren.

Die Behauptung der syrischen Familie, lediglich 3500 € Hartz IV Leistungen inklusive Kindergeld und zuzüglich Kosten der Unterkunft zu bekommen ist unwahr.

Wenn man den Stand der Familie betrachtet, also Alter der Kinder und die vorhandenen Ehefrauen, und die Praktika der Jobcenter bei der Gestaltung der sogenannten Bedarfsgemeinschaften bei muslimischen Vielehen mit mehreren Partnern betrachtet und die Regelsätze kennt, weiß man, dass die Familie mit allem drum und dran, das heißt inklusive Kindergeld, inklusive Hartz IV-Leistungen und inklusive der Kosten der Unterkunft für die drei Wohnungen monatlich knapp 7000 € vom deutschen Staat erhält.

Das ist schlimm genug, zumal diese Familie offensichtlich keinerlei Qualifikationen mit nach Deutschland brachte, die es ihr ermöglichen würden, bei der Menge an Familienangehörigen selbst dann, wenn alle erwachsenen Familienmitglieder arbeiten gehen würden, so viel zu verdienen, damit sie ihr Leben ohne Sozialleistungen hier in Deutschland bestreiten können.

Diese Leute sind -um es beim Namen zu nennen- Wirtschaftsflüchtlinge, die schon in ihrer vom Fanatismus des Islam zerstörten Heimat Syrien nicht überlebensfähig waren, und allein nur deshalb nach Deutschland kamen, um hier in den Genuß der weltweit höchsten Sozialleistungen zu kommen in dem vorhandenen Bewußtsein, daß sie hier dafür nicht arbeiten müssen, und es mangels Qualifikation auch gar nicht können.

Das gilt für diese Familie ebenso, wie für die meisten sogenannten Flüchtlinge, die seit 2015 hierher kame

Quelle: ZARO news


Sechs Männer und eine Frau brachten Senioren aus halb Deutschland um insgesamt eine halbe Million Euro

Das sind doch Namen, die man da jetzt überhaupt nicht vermutet hätte.

Falsche Polizisten in Hannover zu hohen Haftstrafen verurteilt

Sie stahlen einem Rollstuhlfahrer das Geld für seine Pflege und einem Rentner das Ersparte für seine Beerdigung: Sechs Männer und eine Frau brachten Senioren aus halb Deutschland um insgesamt eine halbe Million Euro. Nach sechsmonatigem Prozess hat ein Gericht in Hannover jetzt das Urteil über die falschen Polizisten und ihre „extrem perfide“ Masche gefällt.

Und jetzt kommt die Überraschung,:
Zehn Jahre Haft für Ahmad K. (23), neun für Farhad B. (35), sechseinhalb für Basim K. (33), fünfeinhalb für Ibrahim S. (30), dreieinhalb für Mesut A. (28), drei für Mirwet S. (29) und zwei Jahre auf Bewährung für Mehmed A. (30). Der Gesamtschaden, den die Bande vorwiegend durch das Abzocken der alten Leute verursachte, lag bei 520.000 Euro. ( Quelle ) HAZ Hannover

 


Die Politik sagt, die Dealer müssen bleiben

Rot - Rot - Grün organisieren Drogenhandel in Berlin

Aggressive Stimmung, lebhafter Drogenhandel, genervte Anwohner: Ein „Kontraste“-Bericht vom Mittwoch dokumentiert die Zustände im Berliner Görlitzer Park. Junge Männer, meist Afrikaner, die wenig versteckt mit Drogen dealen, und Anwohner, die deshalb nicht mehr in den Park gehen.

„Ich finde, es gibt viel Aggressivität hier, unterschwellig, einfach auch, weil viele Drogen genommen haben, auch in der Öffentlichkeit, vor den Kindern“, sagt eine junge Mutter in dem Beitrag, die mit ihrem Kind auf dem Piratenspielplatz im Park spielt – in Sichtweite die Drogendealer. Ihre Kinder werden von diesen auch angesprochen. Sie wohne hier seit 20 Jahren. „Ich finde, ich bade aus, dass es kein vernünftiges Konzept gibt.“

mehr.....

Tollhaus Berlin - Platz für Drogenhändler - Kein Platz für Elektro-Taxis

Kein Platz zum Aufladen! Berlins einziges Tesla-Taxi gibt auf

Lautlos mit dem Elektro-Taxi von A nach B durch die Hauptstadt. Martin Doll (57) betreibt seit 2016 das einzige Tesla-Taxi Berlins. Doch damit ist zum Jahresende Schluss.

Ein Grund für Dolls Ausstieg aus dem Elektro-Taxi-Geschäft: Mangelnde Möglichkeiten, seinen Tesla (Model S, Baujahr 2014) aufzuladen. „Wir haben in Berlin etwa 3000 öffentliche Ladesäulen“, sagt er. Dem stehen rund 10.000 private Elektroautos gegenüber. „Das sind paradiesische Bedingungen.“

Das Problem seien Carsharing-Anbieter, die vermehrt auf den Elektroantrieb setzen. Doll: „VW stellt 1500 Elektro-Golfs in den S-Bahn-Ring und sorgt für keine Ladeinfrastruktur. Sixt und DriveNow machen es genauso.“   Quelle: bz-berlin mehr...

 


Gefährliche Lithium-Ionen-Batterien: Was tun mit Tesla-Wrack?


Ein deutscher Radiopreisträger sagt:

"Wir erleben derzeit ein totales Versagen von ARD und ZDF!“


Grobe Fahrlässigkeit der Bundesregierung

Anton Hofreiter (Grüne) flippt bei einer Bundestags-Rede von Gottfried Curio (AfD) aus


Johan Schulz - Abgeschoben mit 84 Jahren und Hartz IV

Bürgermeister. Stadtbürgermeister von Westerburg ist Janick Pape (CDU). Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 wurde er mit einem Stimmenanteil von 55,32 % gewählt. Pape ist Nachfolger von Ralf Seekatz (CDU)

 


Warum kaum noch Afghanen nach Norwegen kommen - Alternative für Deutschland ?

Das reiche Norwegen verfolgt eine restriktive Migrationspolitik. Bei Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan verbucht das kleine Königreich im Norden höhere Zahlen als Deutschland. Woran liegt das? Quelle: Welt

Das Pro-Kopf-Einkommen zählt zu den höchsten weltweit. Der Mindestlohn für ungelernte Bauhelfer liegt bei umgerechnet rund 20 Euro. Und wer nicht arbeitet, kann sich auf ein vergleichsweise sicheres Sozialnetz verlassen. Norwegen gilt als Wohlfahrtsstaat, auf Ölmilliarden gewachsen.

Das Land zieht Leiharbeiter aus der EU an und auch Migranten aus anderen Teilen der Welt. Bei irregulärer und illegaler Migration zeigt sich der norwegische Staat jedoch weniger großzügig: Wer sich nach dem Asylverfahren als nicht schutzberechtigt herausstellt oder straffällig wird, muss fest mit seiner Abschiebung rechnen – selbst wenn er aus dem Bürgerkriegsland Afghanistan kommt.

Von Anfang Januar 2015 bis Ende Juni 2018 hat Norwegen die Asylanträge von 3670 Afghanen abgelehnt. Von ihnen wurden 796 Asylbewerber in ihr Herkunftsland abgeschoben, wie das dortige Polizeiministerium WELT mitteilt. Das entspricht einer Abschiebungsquote von 22 Prozent.


Die Gier der Abgeordneten - AfD verhindert, dass sich die SPD, CDU und Linken die Taschen voll machen

Gieriger Haufen: AfD verhindert mehr Salär für Abgeordnete

Seit einigen Wochen beraten die Landtagsfraktionen der SPD, CDU und Linken diverse Zulagen zu erhöhen. Dies ist nun offenbar am Widerstand der AfD gescheitert. Die SPD-Fraktion versuchte alle Parteien mit ins Boot zu holen, doch wurde von der AfD-Fraktion abgewiesen.

Quelle: hanse-rundschau.de

Vergewaltiger aus Niger wurde ,,NUR" zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt

Geschichten bei Polizeianhörung

Noch während der Polizeianhörung lieferte der Angeklagte entgegen der Angaben in seinem Geständnis eine völlig andere Geschichte zum Tathergang:

Eine als Zeugin geladene Kriminalbeamtin sagte vor Gericht aus, dass der Mann das Alter der Neunjährigen auf 15 oder 17 Jahre geschätzt und das Mädchen angeblich gekannt hätte

Quelle: epochtimes.de


Grünen wollen PKW-Neuzulassungen ab 2030 verbieten

 

So wollen die Grünen Deutschland ,,Plattmachen"

 

Die Grünen fordern erneut ein Verbot neuer Autos mit Verbrennungsmotor ab dem Jahr 2030. In einem Thesenpapier, das der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt, fordert Fraktionschef Anton Hofreiter, dass "ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zugelassen werden" dürfen. Bereits zugelassene Verbrenner dürften aber weiter fahren. Quelle: Spiegel.de


Staat zockt uns Autofahrer ab - Quelle: Friedmann


Der Ladesäulen-Bluff entlarvt den Autogipfel als schlechten Witz

 

Es sollte endlich konkret werden beim Autogipfel, doch das Ergebnis verdient den Namen nicht.

Wo künftig E-Autos geladen werden sollen, ist unklar. Stattdessen zahlt der Staat Milliardensubventionen, um der Industrie zu helfen, die Stromer zu verkaufen.

Quelle: Welt


Flughafen Berlin (BER) Kosten

Wieviel der neue Berliner Flughafen (BER) den Steuerzahler bis jetzt gekostet hat

 

Streit um Laderecht Landkreis sieht keinen Bedarf für Berliner Taxis am BER

Aus Sicht von LDS reichen 1.000 Taxis aus    Quelle: rbb24

"In diesem Fall käme eine Vereinbarung mit Berlin über ein Laderecht von Berliner Taxen am BER in Betracht", antwortete Staatssekretär Ingmar Streese (Bündnis90/Die Grünen) auf eine Anfrage der Linken im Abgeordnetenhaus.

"Für eine Zulassung sämtlicher 8.000 Berliner Taxen sieht der Landkreis keinen Raum", erklärte Streese, der im Oktober mit Landrat Stephan Loge verhandelt hatte. Die Kreisverwaltung geht demnach davon aus, dass wegen der guten Bahn- und Busanbindung des Flughafens 1.000 Taxen am BER reichen.

Berlin kündigte Vereinbarung

Die Airport-Gemeinde Schönefeld ist für Berliner Taxifahrer tabu, seitdem der Landkreis vor sieben Jahren eine entsprechende Vereinbarung gekündigt hatte. Das Land Berlin reagierte und verbannte seinerseits die Fahrer aus dem Nachbarlandkreis vom Flughafen Tegel.

Zuvor hatte es immer wieder Streit wegen unterschiedlicher Tarife und Vergütungen für Taxen aus dem Landkreis und aus Berlin gegeben. Folge für die Fluggäste: Bei Streiks oder Unwettern gibt es am Flughafen in Schönefeld immer wieder zu wenige Taxis.

In Berlin sind nach Streeses Angaben 8.072 Taxis lizenziert, knapp 900 mehr als 2010. Die Zahl der Mietwagen hat sich im selben Zeitraum nahezu verdoppelt. Sie liegt den Angaben zufolge nun bei 2.917.


Zwei Deutsch-Männer vor Gericht 1.700 Euro Strafe: Männer sammelten zu viele Pilze

Wer im Wald zu viele Pilze sammelt,

muss Strafe zahlen. Laut Bundesnaturschutzgesetz darf eine Person pro Tag ein Kilogramm mit nach Hause nehmen. Zwei Männer in Baden-Württemberg wurden mit insgesamt 19 Kilogramm in ihrem Auto erwischt und müssen dafür jetzt eine saftige Strafe zahlen.

Quelle: abendzeitung-münchen weiter...


Deutscher Mann findet Waffe und bringt sie zur Polizei

Deutscher Mann findet Waffe und bringt sie zur Polizei - plötzlich bekommt er eine Anzeige

Er hat es nur gut gemeint und war sich keiner Schuld bewusst. Trotzdem hat ein 71-Jähriger jetzt Ärger mit der Justiz. Er hatte ein Waffe bei der Polizei abgegeben. Quelle: Merkur.de weiter....


Wo sind die Akten geblieben ?

Der Ort Lügde im Kreis Lippe ist regional bekannt für einen Osterbrauch, an dem 300 Kilo schwere, lichterloh brennende Eichenräder vor viel Publikum einen Hang hinuntergerollt werden. In den überregionalen Medien macht die selbsternannte "Stadt der Osterräder" mit den hübschen Fachwerkhäusern jedoch seit gestern wegen ganz anderer Geschehnisse Schlagzeilen. Im Zeitraum von zehn Jahren sollen dort auf dem "Campingplatz Eichwald" mindestens 21 Mädchen und zwei Jungen aus NRW und Niedersachsen sexuell missbraucht worden sein. Drei Beschuldigte sitzen wegen des Verdachts des sexuellen und schweren sexuellen Missbrauchs und der Herstellung und Verbreitung kinderpornografischen Materials in Untersuchungshaft. Das teilte Jacqueline Kleine-Flaßbeck von der Staatsanwaltschaft Detmold auf einer Pressekonferenz mit. Quelle: Süddeutsche.de mehr...


Erneut Krawall in Aufnahmelager Halberstadt

Erneut ist in der Zentralen Anlaufstelle für Asylsuchende (Zast) in Halberstadt ein Konflikt eskaliert.

 

Ein 39-Jähriger, der trinkt und aggressiv wird, der daraufhin andere Bewohner in der Zast attackiert und schließlich – als der Wachschutz einschreitet – einen Wachmann körperlich verletzt, indem er ihn ins Bein beißt. Rund 40 Zast-Bewohner, die sich daraufhin lautstark artikulieren und so für einen massiven Polizeieinsatz sorgen. Und schließlich weitere verbale und körperliche Attacken des 39-Jährigen, die ihn in Gewahrsam bringen (siehe „Wortlaut im Polizeireport“).

Was in der Nacht zum Dienstag und am Dienstag Polizei, Wachschutz und Justiz beschäftigt hat, ist kein Einzelfal 

Quelle: Volksstimme weiter....


Gabor Steingart - ein deutscher Journalist

Guten Morgen ,

wenn der von CDU, SPD, Grünen und FDP ausgerufene „Kampf gegen Rechts“ wirklich ein Kampf sein soll und nicht nur Selbstvergewisserung, dann kann man nach dieser Thüringen-Wahl nur feststellen: Dieser Kampf ging mit Pauken und Trompeten verloren. Wenn die etablierten Parteien so weiterkämpfen, katapultieren sie die AfD noch ins Bundeskanzleramt. 

Die erklärten Gegner von Björn Höcke waren in Wahrheit seine engsten Verbündeten. Der Mann wurde nicht nieder-, sondern großgekämpft. Monatelang bekam er mehr Aufmerksamkeit, dadurch mehr Gewicht und schließlich über 100 Prozent mehr Wählerstimmen als bei den vergangenen Wahlen. Jeder nur halbwegs unzufriedene Thüringer musste doch denken: Eine Medizin, die so bitter schmeckt, wirkt bestimmt. Die „Nazi Raus“-Rufe waren in den Ohren der Unzufriedenen die Hymne für einen Mann, der gegenüber der etablierten Politik maximales Nervpotenzial versprach. Quell: Gabor Steingart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das  ist das Grundsatzprogramm der AFD 


Dealer-Denkmal an Berlins Drogen-Hotspot errichtet

Dealer-Denkmal an Berlins Drogen-Hotspot errichtet  (Quelle: Bild.de )

 

Berlin – Für die Berliner Polizei ist er einer der Haupteinsatzpunkte, für die Politik der alltägliche Beweis totalen Versagens. Viele Hauptstädter machen mittlerweile einen Bogen um den Drogenpark Görli in Berlin-Kreuzberg. Doch statt die Probleme anzupacken, wurde den Dealern jetzt sogar ein Denkmal gesetzt!

Eine Gruppe um den amerikanisch-französischen Künstler Scott Holmquist hatte eine Demo im Görlitzer Park angemeldet. Motto: „Solidarität und Menschenrechte für alle – auch für Dealer“. Für 24 Stunden wurde dabei am Sonntag die Skulptur „Letzter Held“ aufgestellt.

 mehr...


Gastfreundschaft von Deutschland missbraucht - MILLIONEN-SCHWINDEL MIT FLÜCHTLINGSGELDERN

 

Das irre Geständnis des
Ex-ASB-Managers

Hannover/Hildesheim – Will er ALLE für dumm verkaufen? Rund zehn Millionen Euro veruntreute der Libanese- mit Deutschen Pass laut Anklage mit Untergebenen und einem befreundeten Security-Boss. Während der Flüchtlingskrise ergaunerten sie sich u.a. mit falschen Rechnungen Hilfsgelder des Landes Niedersachsen, z.B. für die Betreuung von Flüchtlingen in ASB-Heimen. Die Beträge wurden u.a. auf ein Geheimkonto bei der Volksbank verschoben.

Hier muss man sich die Frage gefallen lassen ,, WIE LEICHTFERTIG WIRD MIT STEUERGELDERN IM NAMEN DER FLÜCHTLINGSHILFE UMGEGANGEN,, WENN MAN ZUR BANK GEHT, AUCH EINE WOHNUNG HABEN MÖCHTE, WIRD DIE SCHUFA ABGEFRAGT, WAS LÄUFT IN NIEDERSACHSEN FALSCH ?  (GL)

Verteidiger Michael Bruns trug im Prozess A.s Erklärung vor, in der zwar „Fehlverhalten“ eingeräumt wird, ansonsten aber vor Anschuldigungen strotzt. So unterstellt der Angeklagte dem ASB-Landeschef Hans Dieter Wollborn, vom illegalen Geheimkonto gewusst und Transaktionen gebilligt zu haben.

Im Prozess um den Untreue-Skandal beim Arbeiter-Samariter-Bund legte Mohamad A. (46), Ex-Geschäftsführer der ASB gGmbH in Hannover, am Montagnachmittag ein Geständnis vor dem Landgericht Hildesheim ab.

Die große „Beichte“ des ASB-Chefs – ein schlechter Witz?  Quelle: Bild.de





Asylbewerber bekommen die Deutsche Gastreundschaft, als Dank wird randaliert

Halberstadt – Etwa 30 Flüchtlinge haben am Donnerstag in der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt) in Halberstadt randaliert und mit Steinen geworfen.

Dabei gingen Fenster, Türen und Geschirr zu Bruch, teilte die Polizei mit.

Zu den Ausschreitungen in der ZASt war es im Zusammenhang mit der Festnahme eines 22-Jährigen aus Mali gekommen, der per Abschiebehaftbefehl gesucht worden war.

Die Polizei beendete die Randale. Es laufen Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs gegen die Randalierer. mehr


Krefeld: Die Grünen verurschen 42.000 € Kosten monatlich für einen aggressiven Asylbewerber

Peter Werber


Linkspartei findet Begriff Clankriminalität »rassistisch« wie DUMM sind die ?????

Linkspartei findet Begriff Clankriminalität »rassistisch« weiter

Die Linke-Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke hält den Begriff Clankriminalität für »irreführend und diskriminierend«, sagte sie bei einer Veranstaltung ihrer Partei in Berlin-Neukölln zum Thema »Stigma, Show und Schikane - Debatte über sogenannte Clankriminalität«.

Foto: Niels-Holger Schmidt




Wissen die Demonstranten, warum sie demonstrieren ?

 

Der Klimaschwindel: Erderwärmung, Treibhauseffekt, Klimawandel - die Fakten

Fridays For Future vs. GEZ-Fakte