Infa 2018 ist ein Hingucker

Mit Kochkursen, Bio, Styling, Erotik und Strand: Die Infa traut sich was!

Die Infa 2018 will mit vielen neuen Produkten und Sonderschauen punkten. Deutschlands größte Erlebnis- und Einkaufsmesse auf dem Messegelände hat ganz weit die Tore geöffnet.

Und sie wächst immer weiter: „Auch eine  Kultmesse muss mit der Zeit gehen um zu bestehen", findet Katja Flügel, Projektleiterin der Infa. Zusammen mit Infa- Geschäftsführerin Carola Schwennsen hat sie der einstigen Einkaufsmesse den neuen Anstrich verpasst. Durch moderne Shows, Produkte und Informationen wollen die Veranstalter Fachausstellungen Heckmann die Messegäste - der Frauenanteil überwiegt – „emotional“ ansprechen und eine Wohlfühlatmosphäre schaffen.

Freuen sich auf die infa: Messechefin Carola Schwennsen, Huda Lutz von JoyDivision, ein Model, das den Lifestyle der Messe verdeutlicht und die hannoversche Stylistin Ria Saage v.l.). Foto W. Feege

Vom 13. bis 21. Oktober präsentieren 1 400 Aussteller aus 40 Nationen ihre Angebote in acht Hallen. Die Messemacher erwarten in den neuen Tagen rund 180 000 Besucher. Und da das Wetter auch weiterhin sommerlich bleiben soll, wird zum ersten Mal ein riesiger Strand aufgeschüttet. Dort können sich die Erwachsenen in der Sonne vom Einkaufstrubel erholen und die Lütten können im Sand buddeln.

Und in den Hallen gibt es vieles neues und altes zu sehen. Die Halle 26 (Markthalle) lockt in diesem Jahr gleich mit zwei Höhepunkten: Zum ersten Mal gibt es das große Back- und Kochstudio, in dem an allen neun Messetagen regionale Spitzenköche und Prominente ihre Lieblingsgerichte  kochen und vorstellen. Und da stehen dann auch Mr. President-Sänger Delroy Rennalls,  Marquess, Frontmann Sascha Pierro und NDR-Bingo-Urgestein Michael Thürnau am Herd. Und Moderator Christoph Dannowski (Foto) führt mit größtem Vergnügen und spitzer Zunge durch die Kochshows.

Das ist etwas für Kochprofis - Der Dunst verschwindet einfach!

Die letzten ihrer Art: Die hässlichen Dunstabzugshauben - und Profis brauchen sie schon gar nicht. Die neuen im Kochfeld integrierten Dunstabzüge sind auf dem Vormarsch. Dies bestätigt auch Marc Staude, die Muldenlüfter sind sehr effektiv, da die Dämpfe abgesaugt werden, wo sie entstehen. Die integrierten Dunstabzüge sind leiser als die gewöhnlichen Dunstabzugshauben. Außerdem sind sie leicht zu reinigen und stören nicht den optischen Eindruck. "Wer sich eine schöne Küche kauft, möchte die  Sicht darauf ja nicht mit einem großen Gerät in Kopfhöhe verstellen." Das hat aber auch seinen Preis: Die neue Küchentechnik kostet rund 2800 Euro. Zu sehen bei: Küchen-Staude, Halle 21, C 23-C 24.

Neuerungen und High-Lights

In der Infa Balance (Halle 24) ist die Themenwelt „Modern feelings" zu erkunden. Hier werden erotische Produkte wie Körperschmuck, Love-Toys (Liebes-Spielzeug) und Dessous angeboten.

Und in der Beauty & Style-Halle 25 kann man sich von der Stylistin und Make-up-Artistin, Ria Saage, die neusten Trends zeigen lassen. Ihre Handschrift nennt man im Fachjargon Signatur-Style. Hier wird sie ihre Arbeit präsentieren und beantwortet gerne Fragen der Infa-Besucherinnen.

Das erste Wochenende (13. bis 15. 10.) bot viele Highlights: Die infa kreativ, die STRICK!, die Sweet infa, die Streetfood-Meile und die Oldtimer-Aktion. Und gleich am ersten Abend fand die infa-Kreativnacht mit einem prallen Sonderprogramm statt. 

Der Freitag, 19. Oktober, ist Freundinnen-Tag

 Da zahlen zwei Damen nur 8.50 Euro p. P. Und die Aussteller locken mit tollen Rabatten:

messe.de/www.heckmanngmbh.de/

Am zweiten (und letzten) Wochenende, 20. und 21.10., werden mehr als 30 Bauern aus der Region auf einem Bauernmarkt ihre Produkte von der Milch über Wild bis zum selbstgemachten Honig den Messegästen anbieten.

Außerdem finden die Sondershow Infalino und das Infa-Kinderfest statt. Prominenter Gast ist Feuerwehrmann Sam!

Unterteilt ist die infa in die Themenblöcke: bauen+wohnen, LEBENSART, infa balance, Beauty & Style, Basar der Nationen, Christmas, Strick! und die infalino Babymesse sowie die Markthalle.
Zum Beispiel vereint die themenwelt bauen+wohnen die Bereiche bauen und Wohnen & Ambiente. Hier findet der Besucher modernes und rustikales Mobiliar, exklusive Stoffe und Teppiche, sowie einmalig schöne Dekorationselemente vor. Und die Ausstellung "Die gute Form" zeigt am Stand des Verbands des Tischlerhandwerks Niedersachsen/Bremen einzigartige Gesellenstücke. Zu finden sind handgefertigte Produkte aus den Bereichen Kunst, Kulinarik, Mode, Musik und Literatur.

Ästhetisch und schön - für eine bessere Handschrift

Heribert und Ursula Lechner stellen Edelholzstifte in ihrer Manufaktur her. Jedes Stück ist ein Unikat und besitzt  ein Zertifikat. In ihrer Manufaktur werden nicht nur edle Holzstifte hergestellt, auch Kugelschreiber und Füller werden hier per Hand gedrechselt. Ganz neu bei den Lechners im Angebot: der große Shake-Pen, ein Kugelschreiber, bei dem die Mine sich durch gleichmäßiges Schütteln zeigt und ebenso wieder ins Gehäuse zurück schnellt. Die Lechners zeigen an ihrem Stand live, wie die Schreibgeräte gefertigt und wie die Mechanik eingebaut wird. Die Lechners sind in der Lebensart, Halle 19, Stand F 39, zu finden.

Das macht so richtig Spaß!

Sie können es einfach: e-Skates ist Fachhändler für Elektro-Funsport-Geräte aus der Wedemark. Mit ihren Produkten Hoverboards, E-Scooter, Monowheels, Minisegways und noch einigem mehr steht das Unternehmen auf der Infa. Einige der Produkte können auf einem kleinen Parcours ausprobiert werden. Und ganz neu im Programm sind die E-Mofas. Der K1-Hammer wiegt nur 18 kg und hat eine Reichweite von  immerhin 35 Kilometern - und zieht schon ein Ei vom Teller - er fährt immerhin 25 Stundenkilometer und ist ideal für kleine Fahrten. Mit wenigen Handgriffen ist der K1 klappbar und passt in den kleinsten Kofferraum. Das Mofa kostet 1 650 Euro. Das Gefährt ist in Deutschland allerdings zulassungspflichtig. Zu finden in der Halle 21, Stand  C21.

Was für Familien und Spieler

Das „Spiel des Jahres" ist in der Spiele-Branche so etwas wie der „Oscar der Spielewelt". Eine unabhängige Jury kürt jedes Jahr die besten Spiele. Und zum ersten Mal sind die Jurymitglieder auf der Infa zu Gast und zeigen beziehungsweise stellen die aktuellen „Spiele des Jahres" vor. Wer Zeit und Freude daran hat, mitzuspielen, kann mit den Spieleprofis das eine oder andere Brettspiel ausprobieren.

Und genau gegenüber in Halle 25 ist das große Areal von „Games for Families" zu finden. Auf rund 1 000 Quadratmetern ist ein großes Spiele-Eldorado für die ganze Familie aufgebaut. Es gibt eine große Auswahl an analogen  und digitalen Spiele-Neuheiten und kreativen Workshops. Fans der Nintendo Switch wird gezeigt, wie sie ihre Konsole mit dem Set Nintendo Labo immer wieder neu erfinden können. In Halle25, Stand B 70 und C 68 zu finden.

Die Infa ist von Sonnabend, 13. bis Sonntag, 21. Oktober, täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Erwachsene zahlen 13,50 Euro, das Junior-Ticket (bis 17 Jahre) kostet 8,50 Euro, Kinder bis einschließlich zwölf Jahre haben nach wie vor freien Eintritt.

Informationen zu Messe, Wochenendspecials unter meine-infa.de/.

Ute Micha, Presse Dienst Nord / Sigrid Lappe, Hannover Woche

Die Themenwelten der Infa 2018


Modenschau-Projekt der Anna-Siemsen-Schule „Farbenlauf“

Die SchülerInnen der Anna-Siemsen-Schule Hannover präsentierten auf dem Laufsteg bei der Infa kreativ vom 13. bis 15. Oktober fünfmal ihre Show "Farbenlauf".

Fünfzig SchülerInnen zeigten ihre selbst gefertigten Modelle in einer ca. 20minütigen Show. Die aufwendige Choreografie zwischen kleinen Szenen, Tanz und Moderation wurde von den SchülerInnen unter Anleitung der Lehrkräfte erarbeitet.

Informationen zu Messe und Wochenendspecials unter meine-infa.de/.

Die nächste infa kommt bestimmt: Vom 12. - 20. Oktober 2019

Presse Dienst Nord, Ute Micha / Hannover Woche, Sigrid Lappe