HUAWEI Mobile Cloud

Die HUAWEI Consumer Business Group setzt künftig auf eine eigene Cloud-Lösung: Mit der neuen HUAWEI Mobile Cloud können Verbraucher ihre Daten und Geräteeinstellungen kabellos sichern, wiederherstellen und Daten einfach und sicher zwischen verschiedenen HUAWEI-Geräten übertragen. Dazu können Dateien wie Bilder, Videos oder Dokumente auf dem Cloud Drive abgelegt und abgerufen werden. Alle Nutzer der HUAWEI Mobile Cloud erhalten 5GB kostenlosen Cloud-Speicher.
Die HUAWEI Mobile Cloud wird ab September sukzessive für die Modelle HUAWEI P10, HUAWEI P10 Plus, HUAWEI P10 lite und HUAWEI nova 2 ausgerollt - weitere Produkte folgen. Alle Fotos und Videos, die mit der Kamera dieser Smartphones aufgenommen werden sowie Bildschirmaufnahmen und Screenshots werden automatisch in der Cloud gespeichert. Nutzer greifen über ihren Browser über cloud.huawei.com oder über die Galerie-App ihres Smartphones auf ihre Dateien zu.

Die Daten werden zudem automatisch für verschiedene HUAWEI-Smartphones synchronisiert und Nutzer haben mithilfe der HUAWEI ID schnell Zugriff auf Kontakte, Kalender, Wi-Fi-Zugangsdaten und Notizen. Alle Informationen können außerdem über das Cloud Web Portal bearbeitet und verwaltet werden. Zum Launch der HUAWEI Mobile Cloud erhalten Anwender 5GB kostenlosen Cloud-Speicher. Ab 2018 gibt es voraussichtlich die Möglichkeit, weiteren Speicherplatz zu erwerben.

Die Daten werden ausschließlich innerhalb der Europäischen Union auf europäischen Servern und gemäß den hiesigen Datenschutzgesetzen gespeichert. Bei der Entwicklung der Services wurde speziell der Datenschutz der Verbraucher in den Fokus gesetzt; die HUAWEI Mobile Cloud ist zudem gemäß CSA Star (ISO/IEC 27001) zertifiziert.

"Der Launch der HUAWEI Mobile Cloud ist ein wichtiger Meilenstein für HUAWEI. Er unterstreicht unser Ziel, unseren Nutzern ein komfortables mobiles Erlebnis zu bieten. Gleichzeitig gewährleisten wir, dass sie ihre Daten schnell und sicher speichern und wiederherstellen können", sagt Walter Ji, Präsident des HUAWEI Consumer Business Group Westeuropa. "Alle Dateien und Fotos werden auf EU-Servern gespeichert und wir arbeiten mit lokalen Rechts-, Sicherheits- und Datenschutzexperten-Teams zusammen, damit Verbraucher ihre Daten in guten Händen wissen."

Die HUAWEI Mobile Cloud wird zuerst in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Großbritannien, den Niederlanden, Finnland und Polen verfügbar sein - weitere Märkte folgen. Die Updates für das HUAWEI P10 und HUAWEI P10 Plus werden nach und nach ab dem 27. September 2017 ausgerollt, für das HUAWEI P10 lite ab dem 28. September 2017. Der Rollout für das HUAWEI nova 2 beginnt am 30. September 2017.

HUAWEI zeigt seine Zukunftsvision für mobile Künstliche Intelligenz

Auf der IFA 2017 startet die HUAWEI Consumer Business Group eine neue Ära der Smartphone-Innovation. Während seiner Keynote stellt CEO Richard Yu den Kirin 970 vor und zeigt HUAWEIs Zukunftsvision für Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence / AI). HUAWEI vereint die Leistung der Cloud mit der Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit einer nativen AI- Verarbeitung. Damit schafft HUAWEI vollkommen neue AI-Erlebnisse und verändert die Art und Weise, wie wir mit Smartphones interagieren.

Kirin 970 mit Neural Processing Unit
Der Kirin 970, HUAWEIs neuer System-on-a-Chip (SoC), ist die erste mobile Computerplattform für Künstliche Intelligenz mit einer dedizierten Neural Processing Unit (NPU). Der 10nm SoC umfasst 5,5 Milliarden Transistoren auf einer Fläche von gerade einmal einem Quadratzentimeter. Der Kirin 970 verfügt über eine heterogene Computing-Architektur und wird von einer Octa-Core CPU und einer GPU der nächsten Generation mit 12 Kernen angetrieben. Der Kirin 970 kann so dieselben AI Computing-Aufgaben schneller erledigen, verbraucht dabei noch weniger Energie und überzeugt mit 25-facher Leistung und 50 Mal höherer Effizienz, verglichen mit einer Quad-Core Cortex A-73. Zum Beispiel verarbeitet der mobile SoC 2.000 Bilder pro Minute – schneller als andere aktuell verfügbare mobile SoC.
Die neuen Entwicklungen im Bereich der Künstliche Intelligenz sind generell für die komplette Wertschöpfungskette eine Herausforderung: So sind mehrere Millionen Entwickler sowie die Erfahrung und das Feedback von vielen weiteren Millionen Nutzern daran beteiligt.

HUAWEI positioniert den Kirin 970 als eine offene Plattform für mobile AI und macht den SoC für Entwickler und Partner zugänglich.
Mobile AI = On-Device AI + Cloud AI
„Die Zukunft von Smartphones befindet sich an der Schwelle einer aufregenden, neuen Ära“, sagt Richard Yu, CEO der HUAWEI Consumer Business Group. „Unsere Formel hierfür lautet: Mobile AI = On-Device AI + Cloud AI. Wir wollen smarte Geräte in intelligente Geräte verwandeln, um das Nutzererlebnis noch einmal deutlich zu verbessern. Dafür produzieren wir Ende-zu-Ende-Kapazitäten, die eine koordinierte Entwicklung von Chips, Endgeräten und der Cloud ermöglichen. Der Kirin 970 ist der erste SoC in einer Serie von Innovationen, die leistungsstarke AI-Features auf unsere Geräte bringen und sie signifikant vom Wettbewerb abheben werden.“
Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit gibt es für Cloud AI bereits eine Vielzahl an Anwendungen; beim Nutzererlebnis gibt es allerdings noch Verbesserungspotenzial, beispielsweise bei Latenzzeiten, Stabilität und Datenschutz. Cloud AI und On-Device AI können einander ergänzen. On-Device AI erfasst dabei genau die Daten, die notwendig sind, um das Nutzungsverhalten des Verbrauchers zu verstehen und ihn im Alltag zu unterstützen. Dabei produzieren Sensoren eine große Menge an Echtzeit- basierten, Szenario-spezifischen und personalisierten Daten. Mithilfe der Verarbeitungsmöglichkeiten des SoC werden Endgeräte den Anforderungen der Nutzer gegenüber kognitiver und bieten ihnen wahrhaft personalisierte und sofort verfügbare Services.

Fotos: G. Lachmann / neues24

Y6 Pro 2017

Huawei hat das neue Y6 Pro 2017 erst vor kurzem auch nach Deutschland gebracht. Vereinzelt sieht man es schon im Handel. Anzusiedeln ist es in der Einsteigerklasse oder unteren Mittelklasse. Das Huawei Y6 Pro 2017 ist dabei besonders im Paket betrachtet eine Empfehlung. Die Chinesen haben das Modell technisch verbessert, mit einem 1,4 GHz Qualcomm-Quadcore-Prozessor, dem Snapdragon 425, ausgestattet und dem Smartphone 2 GB RAM spendiert. Entsprechend schnell ist das Gerät dabei Anwendungen zu öffnen und seine Features, wie den Fingerprintsensor und die beiden 5- und 13-Megapixel-Kameras zu unterstützen. 

Das Huawei Y6 Pro 2017 bietet dabei für seine Preisklasse so einiges. Im kurzen Hands-On auf der IFA fällt bei dem Y6 Pro vor allem auf, dass die Chinesen gute Arbeit bei der Verarbeitung geleistet haben. Trotz Abstriche, um doch ein preiswertes Gehäuse und Display anbieten zu können, fühlt sich das Smartphone nicht billig an und ist exakt verarbeitet. Die teils aus Metall gefertigte Rückseite gehört zu diesen Details, die positiv auffallen. Auch beim Thema Akku-Leistung hat Huawei sich für ein wenig mehr entschieden. 3.020 mAh sind für seine Klasse schon recht üppig. 

Huawei ruft für das 5 Zoll große Smartphone 179 Euro auf, teilweise erhält man das Gerät aber auch schon deutlich billiger im Handel. 

Gregor Almássy wird neuer Marketing Director für Deutschland

Gregor Almássy (44) übernimmt ab sofort die Position des Marketing Directors für die HUAWEI Consumer Business Group in Deutschland. Der international erfahrene Top-Manager verfügt über eine langjährige Marketing-Expertise bei weltweit führenden Markenunternehmen.

Vor HUAWEI war Almássy mehr als sechs Jahren für die Bereiche Marketing und Customer Service bei Samsung Austria verantwortlich - zuletzt als Senior Director Marketing & Customer Service sowie davor als Head of Marketing für Österreich, Schweiz und Slowenien. Weitere Stationen umfassten die Rolle als Senior Communications und PR-Manager bei adidas, die Marketingleitung des Jugendkulturradiosenders FM4 des Österreichischen Rundfunks (ORF) sowie Managementpositionen bei der Sportmarketing- und Medienberatung IMG (International Management Group), Schweiz. Von 2009 bis 2011 war er Partner der auf Multichannel-Marketing spezialisierten Agentur Fauna Vienna, die Kunden wie Heineken, Hutchison, Ikea und adidas betreute.


William Tian, Country Manager Germany Consumer & Vice President Sales Western Europe bei der HUAWEI Consumer Business Group, kommentiert: "Wir freuen uns, mit Gregor Almássy einen sehr erfahrenen Marketing-Manager gewonnen zu haben. Gemeinsam werden wir die Marke HUAWEI durch innovative Kampagnen weiter vorantreiben. Wir planen starke und emotionale Markenauftritte, um unsere Marktposition in Deutschland deutlich auszubauen."

Gregor Almássy, Marketing Director der HUAWEI Consumer Business Group Germany, ergänzt: "In den letzten Jahren hat HUAWEI sein Innovationspotenzial zahlreiche Male bewiesen und so die Branche aufgewirbelt. Jetzt ist es Zeit für den nächsten Schritt: Wir zeigen, wer wir sind und setzen neue Akzente - kreativ, anders und manchmal mit einem Augenzwinkern. Durch entsprechende Kampagnen werden wir auch neue Zielgruppen ansprechen und somit unsere Marktpräsenz weiter ausbauen. Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung."

Gregor Almássy folgt auf Sven Ochman, der seit Dezember 2014 das Marketing der Consumer Business Group leitete.